Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diskordianische-praksis:chaos-magick:discordische_daemonologie:dictionaire_thuddial

Dictionaire Thuddial

Die 23 Dämonen der Discordier oder Anruf aus der Hölle

Das Dictionaire Thuddial ist eine Sammlung von Schriften die sich hauptsächlich mit der Natur von Thud befassen sowie den darin vorkommenden Dämonen und deren beschwörung.

Geschichte und Vorwort

Ein entstehungsdatum lässt sich für das Dictionaire schlecht festlegen da es sich um eine Sammlung von Schriften handelt die aus unterschiedlichen Epochen stammen und teilweise sogar aus anderen Dimensionen. Es ist nicht bekannt wer das Dictionaire verfasste man mutmaßt jedoch innerhalb einiger discordischer Kabalen der Urheber sei ein gewisser Stanley Belial der sich selbst als Ex, In und Nurquisitor tituliert. Eine bestätigung dafür gibt es freilich nicht. Andere Quellen behaupten hingegen das Buch stamme aus der Feder der Dunkelchonks vom Kloster auf dem Berge Lleng (ob ein zusammenhang mit dem Verfasser des Codex Asteroidae, Nede E Lym von Leng, gibt ist ungewiss) und zumindest die Holzschnitte die den Beschreibungen der Dämonen beigefügt wurden, und auf ein wesentlich jüngeres Datum datiert werden konnten, weisen stark darauf hin. Da kein Discordier auf Dämonen aus Thud steht wurden viele der existierenden Kopien bereits kurz nach ihrer erstellung vernichtet. Man munkelt jedoch das sich zumindest eine Abschrift im Kloster Santa Pippilotta auf dem Besen befindet und dort von den ansässigen Chonks gut verwahrt wird. Wie diese Kopie ihren Weg in das Kloster fand, ist ebenso ungewiss, wie die Antwort auf die Frage warum diese eine vermutlich letzte Kopie des Dictionairs nicht ebenfalls vernichtet wurde (Einige Ketzer behaupten sogar der Abt des Klosters selber stehe unter irgendeiner nicht näher bezeichneten dämonischen Kontrolle oder paktiere mit jenen Wesen).

Inhalt

Buch 1: Das Buch von Thud

Buch 1: Beschreibt Thud und die Sprossen von Thud, sowie Ein- und Ausgänge von den unteren Sprossen.

Buch 2: Das Dictionaire

Buch 2: Beschreibt die Dämonenherrscher, Generäle, niedere Dämonen und die ungebundenen in all ihrer Pracht. Es fehlen jedoch einige Holzschnitte die die Wahnsinnigen Chonks des Klosters vom Berge Leng angefertigt haben. Und alle Dämonen sind auch noch nicht bekannt

Buch 3: Das Buch vom Fluch

Buch 3: Beschreibt Beschwörungen der Dämonen, sowie Opferungen und dunkle Messen.

Buch 4: Llengenden und Müthän

Buch 4: Geschichten die Dämonen als Kernelement beinhalten

Buch 5:                      

Besteht aus mehreren leeren Seiten. Entweder wurde hier etwas in Schmu geschrieben was niemand lesen soll der nicht über die Fähigkeiten verfügt oder die Chonks die das Buch schrieben ließen diese Seiten absichtlich frei (vieleicht damit man sich Notizen machen kann)

Weiteres

Im unterschied zu anderen Büchern die sich mit magischen Themen auseinandersetzen, werden im Dictionaire keine weiterführenden Erklärungen abgegeben. Das heißt Rituale werden zwar beschrieben es wird aber nicht angegeben warum dies oder das verwendet wird. Eine gewisse Sachkunde wird also im Vorfeld vorrausgesetzt oder schreckliche Dinge werden geschehen.

diskordianische-praksis/chaos-magick/discordische_daemonologie/dictionaire_thuddial.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/16 16:17 von Bwana Honolulu