Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diskordianische-praksis:chaos-magick:fotamecus:start

Fotamecus

Fotamecus: Viraler Zeit kompressions/expansions Diener

von Fenwick Rysen 27 Juni 1997

„Was ist Zeit, ausser eine Variation einer Sache?“ — Austin Osman Spare —

Geschichte

Fotamecus war ursprünglich eine Sigille die im Frühjahr 1996 erschaffen wurde als ich dem „Mad Prophet“ einige sigilizations techniken zeigte. Der Mad Prophet behielt das Papier um es für demonstartionszwecke zu verwenden und begann es zu benutzen wenn er fuhr denn die Absicht der Sigille war „Zwinge die Zeit in kompression“. Ruben, ein Freund sowohl mir als auch des Mad Prophets, wurde mit eingebracht und zwei Leute fingen an Energie auf es zu richten.

Fotamecus überquerte die Sigillen/Diener Linie nachdem beide, Ruben und der Mad Prophet, ein Metallica Konzert in Sacramento besuchten von dem gesagt wird, Quinn habe böse gelächelt als er auf die Menge blickte und mumelte „freie Gnosis …“ bevor er sich selbst öffnete um zu kanalisieren und zu einem Ein-Mann-Mosh wurde. Auf der rückfahrt deponierten beide, Ruben und der Mad Prophet, die überschüssige Energie in Fotamecus und schafften es, in der hälfte der zeit die sich eigentlich gebraucht hätten, nach Hause.

Ich wurde informiert und war faziniert und auf der Death Vally Wallfahrt (drei Tage in einem Van mit sieben Chaosmagiern) wurde Fotamecus auf die Probe gestellt: Die Gruppe richtete eine große menge Energie auf ihn damit er helfen sollte die Zeit zu verkürzen, die sie für die fahrt von Santa Rosa (nördlich von San Francisco) bis zum Death Vally brauchen würden.

Auf der ersten Etappe der Reise sah jeder auf die Uhr bevor wir Vallejo erreichten. Fünfzehn Minuten später hatten wir fast 50 Meilen hinter uns, durch das MacArthur Maze (der schwindelerregenste Wechsel von Autobahnen der der Menschheit bekannt ist) in den Thanksgiving-Verkehr. Das zweite Auto das mit uns unterwegs war und das wir kurz vorher verloren hatten fuhr hinter uns unerschrocken weiter. Sie haben niemals gestopt. Wir verschwendeten 45 Minuten in Livermore bevor wir auf die Straße zurückkehrten und zufälligerweise trafen wir uns wieder.

Es gab nur eine Nebenwirkung.

Die letzten drei Ausfahrten auf der I-5 für die wir eigentlich nur 15 Minuten gebraucht hätten um an ihnen vorbeizufahren nahmen fast eine ganze Stunde in anspruch. Denn für die Zeit die komprimiert wurde, expandierte auch Zeit. Für uns erweiterte sich die Zeit auf einer der vieleicht langweiligsten Strecken der Autobahn in Kalifornien.

An diesem Punkt setzte ich mich mit einigen Freunden zusammen und wir arbeiteten etwas an Fotamecus um ihn zu einem viralen Diener zu machen: Er konnte Kopien von sich selbst erzeugen. Wir verdrahteten diese zusammen zu einem Netzwerk, so das wenn man Zeit komprimiert aber nicht möchte das Zeit expandiert dieser Dienst von einem Fotamecus zu einem anderen Fotamecus Diener im Netzwerk übegeht. Sie arbeiten alle zusammen und je mehr Kopien es gibt desto besser funktioniert es.

Sigillen

Fotamecus war ursprünglich eine Sigille die dann bewusstsein entwickelte und sich in einen Diener verwandelte. Veränderungen wurden an der ursprünglichen Sigille vorgenommen um es zu einem viralen Diener zu machen. Die virale Fotamecus Diener Sigille sieht man hier.

Das Wort „Fotamecus“ selbst ist die originale mantrische Sigille aus dem eine grafische Sigille erstellt wurde. Neben der visuellen fokussierung auf die grafische Sigille kann man sich auch akustisch durch das singen der Mantrasigille „fo-tuh-meh-kus“ darauf konzentrieren.

Gebrauchsanweisung

Hervorbringen und benutzen einer neuen Kopie:

Strecke deinen Zeigefinger aus.

Entweder kannst du mit einem physischen Medium eine Zeichnung erstellen oder durch verfolgung in der Luft vor dir, verfolge die Sigille von Fotamecus. Zur selben zeit zu der du die Sigille zeichnest, visualisiere einen Strahl oktarines Licht der aus deinem dritten Auge herrausschießt zu deinem Finger der die Sigille verfolgt. Es sollte eine oktarinfarbene Kopie einer glühenden Sigille zurückbleiben wo dein Finger es eingeschrieben hat.

Verwende Fotamecus durch konzentration auf die Sigille vor dir und sende soviel oder so wenig Energie wie du möchtest zusammen mit der absicht, die Zeit zu komprimieren oder zu expandieren. Und wie immer, wo das Prinzip „Garbage in, garbage out“ (adÜ: Wo man Müll hineinsteckt, kommt auch Müll heraus„) anwendung findet gib ihm die Energie die er braucht.

Weise Fotamecus an was er gegenteilig mit der gedehnten/erweiterten Zeit machen soll. Zum Beispiel, wenn er Zeit für dich ausdehnt, frage ihn ob er das nächste mal wenn du irgendwo hin fährst die Zeit für dich zusammenziehn kann. Wenn du Zeit zusammengezogen hast dann bitte ihn sie zu erweiteren wenn du das nächste mal aufwachst so das du mehr Zeit hast aufzustehn. Oder am einfachsten, du fragst ihm ob er die Expansion/Kompression zu einem anderen Diener in der viralen Kette weitergeben kann, um sie jemand anderem zu überlassen, der sie verwenden möchte.

Lehne dich zurück und sieh was passiert.

Die bitte um hilfe von einem entfernten Fotamecus Diener:

Beruhige deinen Verstand für einen Moment.

Sende einen Ausruf in deinem Kopf aus bei dem Fotamecus gefragt wird, ob er kommen und dir helfen kann und erzähl ihm kurz ob du Zeit komprimiert oder expandiert brauchst.

Fahre fort mit dem was du tust und schau ob es funktioniert.

Hinweise

Wenn du Fotamecus benutzt ist es am einfachsten du sendest ihm Energie zusammen mit der Absicht die Zeit entweder zu komprimieren oder zu expandieren. Fotamecus ist ziemlich intelligent und kümmert sich um den rest.

Kümmer dich nach dem aufladen am besten nicht mehr darum. Fotamecus scheint am besten zu funktionieren wenn du ihn vergisst und er ist auch da und erledigt arbeiten. Die meißten Effekte sind später aufgefallen „Hey es sind nur 15 Minuten vergangen und meine CD ist gerade zwei mal gelaufen…“ Es gab Menschen, die nach der arbeit mit Fotamecus einigen Erfolg hatten mit visualisierungen die beinhalteten, dass der Zeitstrom durch sie selbst gezogen wurde und sie diesen besser kontrollieren konnten als Fotamecus. Aber Fotamecus scheint ein wenig angepisst zu sein wenn du seinen Job besser machst als er also erwarte nicht, dass er gut für dich arbeitet, wenn du dies auf eigene Faust versuchst. Nicht das man ihn noch bräuchte an diesem Punkt.

Vieleicht das beste Bild um Fotamecus zu repräsentieren, ist eine Uhr die von einem Vorschlaghammer zertrümmert wird. Uhren arbeiten unter der Vorraussetzung, dass zeit stabil und messbar is. Fotamecus arbeitet unter der Vorraussetzung, dass Zeit nicht stabil und formbar ist.

Fotamecus hat eine sehr lässige „easy-going“ Persönlichkeit. Seine lockere und rücksichtsvolle Persönlichkeit lässt sich vermutlich auf seine Eltern zurückverfolgen: Sieben freundliche Chaoten im collegealter in einen Van gestopft bei einer langstreckenfahrt von der Bay Area zum Death Valley während des Thanksgiving Urlaubs im Jahre 1996. Betrachtet man von wem er gelernt hat als er „aufwuchs“ (die enticklung der frühen Teile seiner Persönlichkeit die bis dahin noch ungeformt und zur spontanität neigten) ist es schwer sich vorzustellen das irgendetwas anderes ausser „easy-going“ dabei herrauskommen könnte.

Bitte sende mir eine E-Mail wenn du irgendwelche Fragen, Kommentare oder interessante Geschichten hast.

Dieses Dokument ist Copywronged (x) 1997 von Fenwick Rysen. Alle Rechte verdreht. Fühl dich frei dies zu kopieren, hacken, zerteilen, mangeln, verstümmeln, verspinnen, verdrehen, zerreißen oder neu zu drucken so lange dieser Copywrong Hinweis intakt bleibt. Fragen an fenwick@chaosmatrix.com oder Chaos Matrix: http://www.chaosmatrix.com

This document Copywronged (x) 1997 by Fenwick Rysen All rights reversed. Feel free to copy, hack, splice, mangle, mutilate, spindle, twist, tear, or re-print, as long as this copywrong notice remains intact. Questions to fenwick @ chaosmatrix . com or to Chaos Matrix: http://www.chaosmatrix.com

Inhalt

diskordianische-praksis/chaos-magick/fotamecus/start.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/22 01:12 von Cpt. Bucky Saia