Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diskordianische-praksis:chaos-magick:univers-city:wie_ein_fraktaler_xenomorph

Wie ein fraktaler Xenomorph - Magie die aus sich selbst erwächst

von Xerxes

Was nun also ist das wahre Geheimnis einer phoolischen Magie? Eine einfach zu beantworten Frage, natürlich. Viel einfacher als komplizierte Systeme. Das System entsteht aus sich Selbst und jedes mal neu, wenn sich der Phool entschließt, seine geistigen Vergewaltigungsversuche anzuwenden. Natürlich ist die (spooky) Geisterwelt darauf eingestellt und versucht zu verhüten. Wenn der Phool Aber stark genug ist und das Kondom reißt kann eventuell was draus werden. Das ist die Geburt, das Ergebnis. Magie die aus sich selbst erwächst. Das Ergebnis addiert sich Selbst, nachdem es gehegt wurde, zu dem Verständnis des Phools der Magie. Nächstes mal sieht es sicher schon ganz anders aus. Und jedes mal wenn es zu einer Geburt kommt verändert es sich. Spontanität ist wichtig. Die Welt der Ideen ist unendlich und strömt unablässig. Das aufzufangen ist bei jedem mal wichtig. Je chaotischer und Systemloser desto besser. Die Geister dürfen es nicht erwarten. Es muss schon überraschend kommen, dann blutets im besten Fall auch. Und wie jeder weiß wirds dann ja erst so richtig geil. Außerdem gilt es tief vor zu dringen. Sonst wird das nie was, und dem Phool tuts ja nicht weh. Wenns schön lange dauert und aggressiv ist, dann machts Spaß und ist vielleicht auch erfolgreich.

diskordianische-praksis/chaos-magick/univers-city/wie_ein_fraktaler_xenomorph.txt · Zuletzt geändert: 2018/06/25 03:18 von Bwana Honolulu