Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diskordianische-praksis:chaos-magick:univers-city:die_praktiken_der_discordischen_magie:der_apfel_der_eris

Der Apfel der Eris (Part I)

If a Butterfly can cause a storm, imagine what you could do with an apple.

Parallelen des Apfels zur Chaostheorie: Betrachten wir uns die Legende um den Apfel der Eris zu erliegt man zwangsläufig irgendwann dem Gedanken, diese Geschichte könnte einen tieferen Sinn beinhalten. Nun stellte ein Team aus geleerten Principiaforschern die Theorie auf, es bestünden gewisse Übereinstimmugen zwischen dem Apfelwurf und der Chaostheorie.

Zur Theorie

Der Apfelwurf von Eris verhält sich zur Welt wie der Flügelschlag des berühmten Schmetterlings, der einen Wirbelsturm auslösen kann (vereinfacht gesagt).

Lässt man Eris einmal außen vor (nehmen wir an sie schert sich nicht um irgendwelche Konsequenzen und die Möglichkeit eines Trojanischen Krieges war ihr schlicht egal) so zeigt sich im Apfel deutlich jene Kraft, die das kleine dazu bringt großes zu bewirken. Und zwar auf eine Art und Weise die wirklich nicht vorherzusehen war. Wer konnte schon erahnen das der Wurf des Apfels auf diese Weise zum Krieg führen würde. Sollte Eris dies jedoch gewusst (nicht nur geahnt) haben, so wäre ihre seherische und göttliche Kraft wirklich allumfassend, was aber auch hieße daß ihr das Leben tausender Menschen egal ist wenn sie dadurch ihre Rachegelüste befriedigen kann.

Merke: Je weiter der Vorfall des Apfelwurfs fortschreitet (auf jeder tieferen, unvorhersehbareren Ebene) desto drastischer werden die Konsequenzen für die daran Beteiligten (stritten sich auf dm Ol Limp Peak nur ein paar Schicksen, so starben dafür auf der Erde (der nächsten Ebene) dafür X Menschen.

Fazit: Daraus mag der geübte Discordier für sich ableiten, dass jedes noch so kleine Ding großes bewirken kann und das man dies nur schwerlich beeinflussen kann, da die Anzahl der Variablen so groß ist das man sie unmöglich vorhersehen kann.

Die Variablen werden u.a. bedingt durch die Interpretation des Subjekts (Schicksengöttinen, Menschen … ) , also die subjektive Wahrnehmung, eines Ereignisses oder Objekts.

Der Discordier weiß daher, daß es Situationen auf dieser Welt gibt die unmöglich zu kontrollieren sind und legt daher wenig Wert darauf, seine Energie damit zu verschwenden sich über dererlei Ereignisse zu erzürnen. Es gibt Dinge die passiern einfach weil sie passieren und man mag vieleicht die Umstände optimieren können damit ein bestimmtes Erigniss eintritt jedoch sind die Variablen des kleinsten immer noch so gewaltig, daß ein eindeutiges Ergebnis nicht absehbar sein wird.

Beispiel

Der Flügelschlag eines Vogels wirbelt ein Staubkorn auf, das mir in die Nase fliegt, dort einen Niesreiz auslöst und ich zerdepper beim Niesen eine schöne Vase.

Der Discordier weiß das jene winzigen Ereignisse in einer solchen Fülle in dieser Welt vorhanden sind, dass praktisch alles mögliche passieren kann. Wer weiß schon was der Abgang eines Atoms aus unserem Körper für Auswirkungen auf ein Atom am anderen Ende des Kosmos haben kann. Und so wird er, der Discordier, seine Welt als das sehen was sie ist. Das reinste Chaos in seiner wohl schönsten Form.

Behandlung

Dem der das Chaos sehen will wird geraten ausgedehnte Planungen einzustellen. Ein grober bis gröbster Plan reicht in der Regel zum täglichen Überleben bereits aus und die meisten Tätigkeiten hat ein Körper bereits so verinnerlicht, daß sie praktisch automatisch geschehen (die tägliche Bus/Autofahrt, Arbeit, Studium, einkaufen etc) … Des weiteren wird empfohlen ein Bewusstsein zu erlangen dessen Mantra ist: Es ist geschehen weil es so geschehen ist. Einer weiteren Antwort für die meisten Fragen die bestimmte Ereignisse aufwerfen bedarf es nicht. Bei leichter Erkrankung nehme man mindestens 1 - 2 mal täglich eine Dosis „es ist so wie es ist“ und sehen sie Ereignisse als das an was sie sind. Im Nachhinein unveränderlich. Bei stärkeren Symptomen raten wir zusätzlich dazu stündlich ein Staubkorn zu inhalieren, während man eine Vase hält und dabei über den Flügelschlag einer Möwe meditiert. Zusätzlich werden ausgedehnte Spaziergänge empfohlen, um die Unvermeidlichkeit der Ereignisse, die währenddessen passieren und die man nicht für sich optimieren konnte, zu verinnerlichen.

Warnung: Es wird dringend davon abgeraten einfach über eine Straße zu laufen ohne nach links und recht zu gucken. Jeder Discordier weiß schließlich, daß er seine persönlichen Chancen optimieren kann für bestimmte grobe Rahmenhandlungen. die er ausführen möchte (so wird gelegentlich empfohlen, zu ausgedehnten Waldspaziergängen festes Schuhwerk zu verwenden). Wenn es regnet nimm einen Schirm aber denke nie „was wäre wenn noch dies“. Sobald du dich über mehrere Ebenen eines Ereignisses hinwegbewegst, desto eher wirst du dich in einer Phase der Planung verlieren, die dich von deinem eigentlich Vorhaben abhält, ja im schlimmsten Falle sogar abbringt.

Anhang I: Ebenen der Ereignisse

Um auf den Apfel zurückzukommen. Betrachten wir vieLleicht diesen besonderen Moment. Natürlich könnten wir weiter zurückgehen zu den Ursachen des Apfelwurfs (vergl. Demütigung/Hot Dog), doch als Discordier wollen wir uns diesem besonderen Moment zuwenden. Der Apfelwurf stellt dabei Ereignisebene 1 dar. Er führt zum Streit der anderen Göttinnen was wir als Ebene 2 betrachten möchten und schonmal als Auswirkung einen Streit provoziert. Dies wiederum führt über seltsam verschlungenen Pfaden und schwer nachvollziehbaren Entscheidungen zum Trojanischen Krieg was wir grob als Ebene 3 betrachten könnten.

Hierbei kann wiederum jedes Ereignis in beliebig viele Ebenen eingeteilt werden, die wiederum weitere Auswirkungen auf andere Teile der Geschichte gehabt haben könnten, die unerwähnt blieben. Merke: Je mehr dieser Ebenen bei der Planung einer Handlung berücksichtigt werden, desto mehr tendieren Pläne dazu, komplex zu werden. Eine gewisse Planung in Ebenen hinein kann unerlässlich sein. Wir empfehlen hier jedoch bei der Planung zwischen Start und Ziel die Anzahl von sagen wir mal 5 Ebenen der Ereignisse nicht zu überschreiten. Der geübte Discordier erkennt bereits hier das er große Distanzen zwischen Start und Ziel in kleinere Etappen aufteilen kann, indem er Abschnitte einführt. So mag bei einer Reise die Distanz Zuhause - Bahnhof bereits die Distanz Start - Ziel sein und somit ebenfalls der 5 Ebenen Empfehlung unterliegen. Auch hier gilt natürlich das Kleine bewirkt großes und je kleiner und detaillierter deine Ebenen sein werden, desto mehr Komplexität werden deine Pläne später haben. Natürlich könnte man die Reise auch selber als Teilstück einer größeren Start - Zieldistanz interpretieren.

Anmerkung II: Der Apfel der Eris symbolisiert dabei das Objekt/Ereignis welches die erste Ebene ausgelöst hat (im Falle der Inspiration für diese Theorie eben der Apfel der Eris). Vergleichbar mit dem Schmetterling oder dem Flügelschlag.

diskordianische-praksis/chaos-magick/univers-city/die_praktiken_der_discordischen_magie/der_apfel_der_eris.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/17 21:51 von Ron Oxymo