Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


eristokratie:nokixel:pastafari

Inhaltsverzeichnis

Pastafarismus

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet das Fliegende Spaghettimonster. Werner Heisenberg

Dieser Artikel würde sich sicher über Inhalt freuen. Zumindest, soweit ich die Psychologie von Artikeln beurteilen kann.

Der Pastafarismus (auch Pastafarianismus, FSMismus, Spaghettimonsterismus etc.) ist die Religion, die sich um die Verehrung des Fliegenden Spaghettimonsters (kurz FSM genannt) dreht.

Ähnlich wie die Church of the SubGenius zieht die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters auf christlich-fundamentalistische Elemente ab, genau genommen auf die Lehre des „Intelligent Design“, das hinter der Evolution einen bewussten, schöpferischen Geist vermutet. Pastafaris proklamieren hingegen eine bewusste Macht hinter Phänomenen wie der Schwerkraft - „Intelligent Falling“. Gottheit des Pastafarismus ist das bereits erwähnte „Fliegende Spaghettimonster, dargestellt zumeist als Knäuel Spaghetti mit Soße und mit 2 Fleischbällchen darin, einzelnen Nudel-Tentakeln („Noodly Appendages“), die daraus hervorragen und von denen 2 die Augen des Spaghettimonsters tragen. Ähnlich wie “Bob„ könnte man das fliegende Spaghettimonster auch als männliche (wegen der Bällchen) Inkarnation oder Emanation der Eris (Göttin) betrachten, muss man aber nicht. Das Bild des Spaghettimonsters wird auch gern in stilisierter Form, ähnlich dem christlichen Fischmotiv, am Auto befestigt, meist mit den Buchstaben „FSM“ darin. Ebenfalls zur offiziellen Lehre des Pastafarismus gehört die Idee, daß die Klimaerwärmung und die Anzahl der Piraten auf unseren Weltmeeren korelieren, die Idee eines „Treibhauseffektes“ durch Umweltverschmutzung wird abgelehnt. Der Klimawandel wird stattdessen durch das Tragen von Piratenkostümen oder Aktionen wie den „Talk like a Pirate Day“ (33 Bcy) bekämpft. Der Wahlspruch der Pastafaris lautet „What Would A Pirate Do?“ (WWAPD), ein beliebtes Symbol der Pastafari ist daher auch ein Fischskelett mit einer Augenklappe.

Der heilige Tag der Pastafari ist der Freitag. Statt zum Gottesdienst zu gehen, essen sie einfach zu Hause in Ruhe Nudeln und belästigen andere Menschen nicht mit ihrer Religion.

Die Pastafari glauben, dass sie nach dem Tod im Himmel ein Biervulkan und eine StripperInnenfabrik erwartet, oder - falls sie verkackt haben - in der Hölle ein Biervulkan mit schalem Bier und eine StripperInnenfabrik, deren StripperInnen Geschlechtskrankheiten haben.

Kritik

Wer möchte nicht in einen Himmel mit Biervulkan und StripperInnenfabrik? Wie jede Story, die zu gut klingt, um wahr zu sein, hat auch diese leider einen Haken. Die wenigsten Pastafari glauben an ihren Glauben. Stattdessen bezeichnen sie ihn selbst gerne als „Religionsparodie“. Die Anhängerschaft setzt sich zum Großteil aus Atheisten zusammen. Radikale Pastafari versuchen, mit Aktionen gegen die Kirchensteuer, Kreuze in öffentlichen Räumen, Religionsunterricht auf öffentlichen Schulen oder Kopftücher auf Passfotos zu erreichen, dass Religion zur absoluten Privatsache wird, indem sie diese ins Lächerliche ziehen.

Almismus

Als Almisten, benannt nach Nico Alm, werden die Anhänger einer Unterströmung des Pastafarismus bezeichnet, die als Ausdruck ihrer religiösen Zugehörigkeit auf das Tragen eines Nudelsiebes auf dem Kopf bestehen. Der Almismus wird von den Anhängern des ursprünglichen Pastafarismus als Häresie angesehen1), wenn auch teilweise als nützliche Häresie2).

In keinster Weise ist diese Verhaltensweise mit den kanonischen Schriften des Pastafarismus zu rechtfertigen, noch ist es Teil der Sobah unseres Propheten.
Vielmehr handelt es sich dabei um eine kulturelle Überformung der Lehren Hendersons.
Das Tragen eines Nudelsiebs ist keines unserer Gebote, es wird nicht einmal erwähnt in den Prophezeiungen.

Die religiöse Kopfbedeckung der Pastafari ist, und wird es auch bleiben, der Piratenhut, oder das Piratenkopftuch.Juni Walet

2)
Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V.: Nudelsieb (via Wayback Machine):
Ja! Das Nudelsieb war Teil einer genialen Aktion des Österreichers Niko Alm.
Mit seinem Coup, sich mit Nudelsieb auf dem Kopf auf dem Führerschein abbilden zu lassen, hat er unserem Glauben weltweit zu neuer Beachtung verholfen. Deshalb kommt dem Nudelsieb in Österreich auch eine besondere Bedeutung zu.
eristokratie/nokixel/pastafari.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/23 23:54 von Bwana Honolulu