Aktion 23 Wniki

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diskordianische-praksis:chaos-magick:discordische_daemonologie:karamosh

Karamosh der Drescher

Karamosh der Drescher ist der derzeitige oberste Herrscher über die Spähre des Hasses, der Wut und des Krieges. Er ist der oberste Befehlshaber aller Kriegstreiber und ging als solcher aus ihren Reihen hervor.
Einst ein gewöhnlicher Kriegstreiber im Dienste eines unbekannten Herrschers der Sphäre, verstand sich Karamosh vorzüglich darauf, den richtigen Personen zur richtigen Zeit sein Gift und seine Lügen einzuflößen, und so seine Macht innerhalb des Realms zu festigen.
Nachdem Karamosh einige der grausigsten kriegerischen Ereignisse in den Irdischen Sphären ausgelöst hatte, war sein Ruhm so unermäßlich angewachsen, dass ihm ganze Legionen von Kriegstreibern die Treue schworen und er sich in der Folge durch einen erfolgreichen Bürgerkrieg innerhalb des Realms auf den Thron putschte.
Nun sitz er dort auf einem Thron, der aus den grausigsten Waffen gebaut wurde, die die Menschheit je ersann, und schickt von dort seine Legionen aus, um Hass, Wut und Krieg unter den Völkern zu verbreiten.
Karamosh hat sich seit seiner Thronbesteigung stark verändert. Wo er einst vom Äußeren einem gewöhnlichen Kriegstreiber glich, so besteht er nun eher aus einer Ansammlung tödlichster Instrumente der Vernichtung, gepaart mit Symbolen des absoluten Hasses auf alles und jeden. Seine Haut ist mit dem stärksten Material gepanzert, das Thud zu bieten hat und unzählige Orden hängen an seiner Brust, die von seinen Erfolgen künden.
Sein Gesicht gleicht auf unheilge Art einem Schmelzofen von nie gekannter Hitze und in den lodernden Flammen scheinen die Gesichter der bösesten Menschen wieder, die je existierten. Sein Blut besteht aus hochkonzentrierten Viren und er atmet tödlichstes Giftgas aus, das alles Leben auf der Stelle vernichtet. Manchmal trägt er die typische Mütze eines Feldherren, doch meist bevorzugt er eine Krone aus Messern, und zwar aus jenen, die in seinem Namen die meisten Opfer forderten.
Seine gewaltigen muskulösen Arme enden in Stümpfen, auf die er jede noch so brutale Waffe aufpflanzen kann, doch meist bevorzugt er Hiebwaffen wie gewaltige Hämmer oder Streitkolben.
Auf seinem Rücken entfalten sich riesige, rauchende Flügel, die aus den effizientsten Maschinengewehren bestehen, die je gefertigt wurden. Seine Beine bestehen, wie bei Kriegstreibern üblich, aus den Panzerketten der Panzer, die am meisten Leben forderten. Dies ist jedoch nur eine List von Karamosh, denn er hat ebenso die Möglichkeit, seine Füße abzulegen, um dann mit dem Antrieb einer Rakete gleich über das Schlachtfeld zu schweben, und dort Tod und Leid zu säen.
Doch sein ganzes martialisches Äußeres ist letztendlich eine weitere Täuschung, lediglich seine äußere Hülle. Innen drin steckt eine korrekt gekleidete Gestalt in einem Nadelstreifenanzug, mit einer Haut kühl wie eine Hauswand, und einem Blick, tödlich und berechnend wie eine Betonmauer quer über eine Autobahn bei Nacht, in der Hand ein Koffer voll mit Geld, beschmiert mit unsichtbarem Blut, und Gesetzestexten, erfüllt von desmokratisch legitimiertem Hass, und sein Motto ist „Für das größere Wohl“.

diskordianische-praksis/chaos-magick/discordische_daemonologie/karamosh.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/08 19:17 von 41D5K1N6