Forentreffen: Was spielen wir?

...denn in einem diskordischen Forum hat ORDNUNG zu herrschen!!!
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

Bwana Honolulu hat geschrieben:
tarvoc hat geschrieben:Hast du die Regeln vom Discordia-RPG?
Nein. Regeln? :shock: :lol:
Jepp, das war ein ausgearbeitetes Regelwerk. FrĂŒher gabs das mal auf http://23ae.com zum Download, inzwischen gibt's das wohl nur noch zu kaufen... und auch nur noch innerhalb der USA. Ich hab' aber noch eine ausgedruckte Fassung des PDFs mit den Regeln irgendwo in meinen Unterlagen... Zum Treffen kann ich davon gerne Kopien mitbringen. Was es heute nach wie vor immer noch auf 23ae.com gibt, ist ein Set von diskordischen ClichĂ©s fĂŒr das Risus-RPG System (das m.W. immer noch Freeware ist). Das könnte man eventuell als Substitut verwenden, zumal mir das sogar noch besser ausgearbeitet erscheint als das Discordia-RPG System, von dem ich spreche. Leider kenne ich mich mit Risus noch gar nicht aus, da mĂŒsste ich mich erst komplett neu einarbeiten.
Bwana Honolulu hat geschrieben:Wenn das besser geht als 1000 Blank White Cards... das geht ja nur in "Sparversion" online.
Also Werwölfe kann man online ohne nennenswerte Nachteile in der Spielmechanik spielen. Es gibt auch relativ viele Foren, in denen das gespielt wird. Bei Discordia hat man natĂŒrlich Ă€hnliche Schwierigkeiten wie bei anderen RPGs... also mit dem WĂŒrfeln und so.
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Benutzeravatar
Bwana Honolulu
Hausmeistens|Hausmeister|Hausmeisterin
BeitrÀge: 12138
Registriert: 8. September 2010, 10:10
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Wohnort: leicht verschoben
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Bwana Honolulu »

tarvoc hat geschrieben:Jepp, das war ein ausgearbeitetes Regelwerk. FrĂŒher gabs das mal auf http://23ae.com zum Download, inzwischen gibt's das wohl nur noch zu kaufen...
Oder man muss die Recherche intensivieren. /o\
tarvoc hat geschrieben:Zum Treffen kann ich davon gerne Kopien mitbringen.
Gerne. :-D
tarvoc hat geschrieben:Was es heute nach wie vor immer noch auf 23ae.com gibt, ist ein Set von diskordischen ClichĂ©s fĂŒr das Risus-RPG System (das m.W. immer noch Freeware ist). Das könnte man eventuell als Substitut verwenden, zumal mir das sogar noch besser ausgearbeitet erscheint als das Discordia-RPG System, von dem ich spreche. Leider kenne ich mich mit Risus noch gar nicht aus, da mĂŒsste ich mich erst komplett neu einarbeiten.
Sieht klompitxiert aus, aber spannend.
tarvoc hat geschrieben:Also Werwölfe kann man online ohne nennenswerte Nachteile in der Spielmechanik spielen. Es gibt auch relativ viele Foren, in denen das gespielt wird. Bei Discordia hat man natĂŒrlich Ă€hnliche Schwierigkeiten wie bei anderen RPGs... also mit dem WĂŒrfeln und so.
Man brĂ€uchte einen Online-WĂŒrfel... Hm. So was gibt's bestimmt. XD
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✮△♀ âœŽÓ©â–łÊ˜!
Seine Quasarische SphÀrizitÀt, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω−,
Herrscher ĂŒber alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister fĂŒr Popularpodicifikation,
HĂŒter des Heiligen Q.
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

Bwana Honolulu hat geschrieben:Man brĂ€uchte einen Online-WĂŒrfel...
Das ist nicht das Problem. In RPGs muss der Gamemaster den Spielern ja sagen, wann sie fĂŒr eine Aktion wĂŒrfeln mĂŒssen. Bei ForenbeitrĂ€gen ist das nicht einfach...
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Benutzeravatar
Bwana Honolulu
Hausmeistens|Hausmeister|Hausmeisterin
BeitrÀge: 12138
Registriert: 8. September 2010, 10:10
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Wohnort: leicht verschoben
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Bwana Honolulu »

tarvoc hat geschrieben:Das ist nicht das Problem. In RPGs muss der Gamemaster den Spielern ja sagen, wann sie fĂŒr eine Aktion wĂŒrfeln mĂŒssen. Bei ForenbeitrĂ€gen ist das nicht einfach...
Wieso? Der Gamemaster muss das halt quasi bestÀtigen, es geht also erst weiter, wenn die Aktion abgesegnet wurde. Das macht das Spiel sicher ein wenig trÀger, aber nun gut, so ist das dann halt.
Oder ĂŒbersehe ich was?
Hey, das Prinzip fĂŒr den Online-WĂŒrfel, was mir durch den Kopf schwirrt, ist fast schon patentwĂŒrdig - wenn ich mich um sowas scheren wĂŒrde. %D
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✮△♀ âœŽÓ©â–łÊ˜!
Seine Quasarische SphÀrizitÀt, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω−,
Herrscher ĂŒber alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister fĂŒr Popularpodicifikation,
HĂŒter des Heiligen Q.
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

Bwana Honolulu hat geschrieben:Wieso? Der Gamemaster muss das halt quasi bestÀtigen, es geht also erst weiter, wenn die Aktion abgesegnet wurde.
Das Problem ist, im Voraus abzuschÀtzen, welche Aktion eines Wurfs bedarf...
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Benutzeravatar
Bwana Honolulu
Hausmeistens|Hausmeister|Hausmeisterin
BeitrÀge: 12138
Registriert: 8. September 2010, 10:10
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Wohnort: leicht verschoben
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Bwana Honolulu »

Hm, man sagt, was man als nĂ€chstes tun will und der GM sagt dann: "Fein, aber... wĂŒrfel' bitte hierfĂŒr... und dafĂŒr."
Nicht? :-?
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✮△♀ âœŽÓ©â–łÊ˜!
Seine Quasarische SphÀrizitÀt, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω−,
Herrscher ĂŒber alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister fĂŒr Popularpodicifikation,
HĂŒter des Heiligen Q.
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

"Ich setze den rechten Fuß vor den linken." "Okay, wĂŒrfel bitte 1W20+3..." :ugly:
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Benutzeravatar
Bwana Honolulu
Hausmeistens|Hausmeister|Hausmeisterin
BeitrÀge: 12138
Registriert: 8. September 2010, 10:10
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Wohnort: leicht verschoben
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Bwana Honolulu »

tarvoc hat geschrieben:"Ich setze den rechten Fuß vor den linken." "Okay, wĂŒrfel bitte 1W20+3..." :ugly:
Das war immer meine Horrorvorstellung von Rollenspielen. :-D
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✮△♀ âœŽÓ©â–łÊ˜!
Seine Quasarische SphÀrizitÀt, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω−,
Herrscher ĂŒber alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister fĂŒr Popularpodicifikation,
HĂŒter des Heiligen Q.
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

Es gibt natĂŒrlich auch das gegenteilige PhĂ€nomen: Gamemaster schon im Bett / ĂŒbers Wochenende weg, Player alle im Forum. "Och, wir brauchen keine Die Rolls, ich puste noch grad mit Magisches Geschoss den Drachen da hinten weg und dann können wir weiterziehen..."

Oder aufgrund der Verzögerungen, die sich im Forum öfters mal ergeben, braucht man Monate allein fĂŒr den Auftakt mit Briefing etc., bevor auch nur die Handlung wirklich anfĂ€ngt. Hab' ich auch schon erlebt...
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Benutzeravatar
Tarvoc
Forumsvorlone|Forumsvorlone|Forumsvorlonin
BeitrÀge: 3555
Registriert: 8. September 2010, 15:22
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, MĂ€nner in Schwarz u.A.
Wohnort: Nox Mundi
Kontaktdaten:

Re: Forentreffen

Beitrag von Tarvoc »

Bwana Honolulu hat geschrieben:
tarvoc hat geschrieben:FĂŒr Werwölfe brĂ€uchte man allerdings schon mindestens neun Leute (acht Spieler und einen Spielleiter)...
Also nicht hier.
Kommt darauf an. Hab momentan nicht so ganz die Übersicht, wer dafĂŒr regelmĂ€ĂŸig genug online ist. Mit uns beiden, Bucky, Apfelsator, Teapot, adleritey, Tzakahra, Edith und Smoking Mirror hĂ€tten wir schon neun Leute. Wenn alle mitspielen wĂŒrden, wĂŒrde gerade so reichen.
Hab nur wie gesagt keine Übersicht, wer dafĂŒr regelmĂ€ĂŸig genug online ist. (Bzw. fĂŒr das Spiel wĂ€re es auch essenziell, dass keiner ein Doppelnick ist. D.h. man braucht neun Personen, nicht nur neun Accounts.)

Nachtrag: Um das Spiel kennen zu lernen, könnte man es eventuell auch mal mit einem Gamemaster, 5-6 Leuten und einem Werwolf unter ihnen spielen (also insgesamt 6-7). Die Runden werden dann halt nur nicht besonders lang und wahrscheinlich nicht besonders spannend.

Kann mal einer die Spiele-Diskussionen in einen eigenen Thread verschieben?
[i]"Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenstĂ€ndliche Wahrheit zukomme, ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muß der Mensch die Wahrheit, d. h. die Wirklichkeit und Macht, die Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit ĂŒber die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit eines Denkens, das sich von der Praxis isoliert, ist eine rein scholastische Frage."[/i] - Marx
[i]"Nur wer zu sich selbst kein Vertrauen hat, kann sich vor vorĂŒbergehenden BĂŒndnissen, und sei es auch mit unzuverlĂ€ssigen Leuten, fĂŒrchten, und keine einzige politische Partei könnte ohne solche BĂŒndnisse existieren. Das Zusammengehen mit den legalen Marxisten war in seiner Art das erste wirklich politische BĂŒndnis der russischen Sozialdemokratie. Dank diesem BĂŒndnis ist ein erstaunlich rascher Sieg ĂŒber die VolkstĂŒmlerrichtung und eine außerordentlich weite Verbreitung der Ideen des Marxismus [...] erzielt worden."[/i] - Lenin
...per aspera ad astra.
Antworten